Artikelbild

„The Biggest Loser“ Halbfinale – Das große Umstyling

Halbfinal-Umstyling bei The Biggest Loser – exklusives Interview mit dem Stylisten Roland Gabriel Streicher

The Biggest Loser läuft wieder im TV …

und immer wieder ist es spannend zu sehen wie die Kandidaten alles überwinden und ihren inneren Schweinehund besiegen. Alle Kandidaten bei The Biggest Loser machen eine unglaubliche Veränderung durch und sind danach kaum wieder zu erkennen. Das Umstyling im Halbfinale ist eines der Highlights der Sendung und dieses Mal ist engbers mittendrin. Als Partner von The Biggest Loser werden die Halbfinalisten von uns mit neuen Outfits ausgestattet.

Aber wer wählt eigentlich die Outfits aus und entscheidet welche Kleidungsstücke den Kandidaten das beste Aussehen verleihen? Wir haben uns ganz exklusiv mit dem Fashion Stylisten Roland Gabriel Streicher unterhalten, der alles tut, damit die Kandidaten sich nach der harten Arbeit in ihren neuen Outfits rundum wohl fühlen.

 

Ihr Beruf ist abwechslungsreich und am Puls der Zeit…

 

Wie wird man eigentlich zum Fashion Stylisten?

Es gibt verschiedenen Möglichkeiten und Wege die zum Beruf des Fashion Stylisten führen.

Ich habe Modedesign studiert und als Praktikant in der Kostümabteilung einer Sat1 Vorabendserie mein Handwerk gelernt.

 

Wie sieht so ein Tag hinter den Kulissen bei dem Styling zum Halbfinale aus?

So ein Tag will gut vorbereitet sein, denn alles muss sitzen und passen. Bei so einem Dreh ist alles zeitlich genau vorbestimmt, da kommt dann schon mal Stress und Hektik auf. Aber bis jetzt ist immer alles gut gegangen und ich finde das Resultat spricht auch für sich.

 

Was ist das Schlimmste, was während eines Umstylings passieren kann?

Das Schlimmste ist, wenn eine Naht reißt oder jemand Kaffee über die Outfits schüttet. Alles schon vorgekommen, da heißt es einen kühlen Kopf bewahren.

 

Welches Kleidungsstück von engbers war Ihr absolutes Lieblingsteil und warum?

Mein absolutes Lieblingsteil von engbers beim Umstyling ist die Weste von David. Die habe ich mir auch gleich danach besorgt. Sie lässt sich super stylen. Ob unter einem Sakko, zur lässigen Jeans oder einfach nur über einem schlichten Shirt.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.