Artikelbild

Klimaschutz und Urlaub verbinden? Das geht!

Klimawandel, Nachhaltigkeit und der eigene CO2-Fußabdruck: seitdem der Klimawandel immer mehr in das öffentliche Interesse tritt und zu emotionalen Diskussionen anheizt, fragt sich wohl jeder Einzelne, was er zum Klimaschutz beitragen kann.

Während Aktivitäten, wie Mülltrennung, Nutzung von Mehrwegtaschen und den Abfall nicht achtlos auf die Straße werfen, selbstverständlich sein sollten, fallen einem Dinge, die mit Verzicht einhergehen, schwer. Hierzu zählen beispielsweise das Autofahren für die Mobilität oder der Urlaub gegen das Fernweh.

Dabei kann jeder viele kleine Dinge tun, um den Urlaub umweltschonender zu gestalten. Wenn man das Handtuch nicht auf den Boden, sondern über die Stange hängt, spart man dem Hotel einige Waschvorgänge. Vor Ort kann man sich ideal mit dem Fahrrad fortbewegen. So werden die schönsten Strände und die entlegensten Buchten wesentlich besser erkundet. Für längere Ausflüge bieten viele Urlaubsorte auch schon Elektro-Mietfahrzeuge an.

© TMS Büsum

Regionale und saisonale Köstlichkeiten bringen einem in Restaurants die kulturelle und geschmackliche Vielfalt wesentlich näher, als die ‚üblichen‘ Speisen. So werden lange Transportwege gespart und das Essen ist frisch.

Die wohl größte Belastung für die Umwelt stellt bei Urlaubsreisen die An- und Abfahrt dar. So sollte wohl überlegt sein, wie diese zu gestalten ist. Lieber doch ein Mal mehr mit dem Zug fahren, als fliegen.

Passend zu unserem einjährigen Jubiläum als klimaneutraler Einzelhändler, informieren wir dich diesen Monat über unsere bereits erfolgreich durchgeführten Klimaschutzprojekte und die damit verbundenen Maßnahmen. Zu dieser Thematik gibt auch unser Gewinnspielpartner Nordsee-Tourismus-Service Tipps, wie man einen klimafreundlichen Urlaub erleben kann.

Ein tolles Beispiel gibt hierzu Büsum ab. Der drittgrößte Urlaubsort an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste zählt im Jahr rund 2 Millionen Übernachtungen. Durch die An- und Abreise der Urlauber entsteht ein enormer CO2-Ausstoß. Diesen gleicht die Tourismus Marketing Service Büsum GmbH aus – automatisch bei jeder Buchung und kostenfrei für die Gäste. Die Aktion gilt für alle Gäste, die über die Website www.buesum.de oder die Zentrale Zimmervermittlung der Tourist-Information buchen.

 Als Berechnungsgrundlage dient die Postleitzahl des Heimatortes mit dem direkten Weg nach Büsum und zurück. Es wird angenommen, dass 90% der Gäste mit dem PKW und 10% der Gäste mit dem Zug anreisen. Die so ermittelten Emissionen werden durch den Kauf von CO2-Zertifikaten über die Klimapatenschaft GmbH ausgeglichen.

© TMS Büsum

Zusätzlich zu dem  CO2-Emissionsausgleich wird pro Buchung ein fester Betrag in regionale Umwelt- oder Naturschutzprojekte investiert. Seit dem Start der „Klimaneutralen An- und Abreise“ 2018 konnten so schon 1.500 t  CO2 ausgeglichen werden.

Für weitere Informationen klick‘ hier.

Nimm‘ an unserem Gewinnspiel teil und sichere dir eine von 9 Reisen an die Nordsee! Klicke hierzu auf den folgenden Link: https://www.engbers.com/header/unternehmen/news/nordsee/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.