Artikelbild

So definiert DFD-Initiatorin „Diversität“

In der vergangenen Zeit hat sich insbesondere im Plus Size Segment der Modeindustrie einiges verändert. Das noch Potenzial da ist, liegt auf der Hand. Wir haben uns mit Tanja Marfo unterhalten. Sie ist Organisatorin der Diversity Fashion Days 2019 (ehemals Plus Size Fashion Days) in Hamburg und erfolgreiche Bloggerin im Bereich Diversität, Mode und Business.

Wie definierst du „Diversität“ in einem Satz?

Diversität bedeutet für mich, dass alle Menschen jeglicher Hautfarbe, Konfektionsgröße, Altersklasse, Konfession und sexueller Orientierung sichtbar werden in den Medien.

Was genau treibt dich so sehr an? Gibt es Erlebnisse oder Gespräche, die du als eine Art „Wendepunkt“ siehst und seit denen du so sehr für deine Überzeugung kämpfst?

Jahrelang habe ich mich ausschließlich nur für Plus Size (also große Größen) eingesetzt. Als ich immer mehr gemerkt habe, wie sehr ich mich mit diesem selbst auferlegten Label ausgrenze, habe ich erkannt, dass es mir eigentlich um ein viel größeres Ziel geht. Der Wendepunkt war tatsächlich im letzten Jahr, als mir auffiel, dass kaum ein Plus Size Blogger oder Influencer auf den regulären Fashion Week-Veranstaltungen ist. Dabei ist die Sichtbarkeit und die Selbstverständlichkeit unterschiedlicher Körper wichtig.

Wenn ich mich nur auf den immer gleichen Veranstaltungen aufhalte und immer die gleichen Menschen treffe, passiert nicht viel. Ich erreiche wenig für meine Community, die nach wie vor aus vielen tollen Plus Size Frauen und Männern besteht, wenn ich mich im Kreis drehe. Ich setze als dicke Frau voraus, dass ich akzeptiert werde. Ich möchte auch andere Menschen aller Konfektionen ohne Einschränkungen akzeptieren. Gemeinsam geht es viel besser.

Viele Menschen begeisterst du mit deiner Überzeugung, Menschen aller Konfektionsgrößen, Geschlechter, Hautfarben und Herkunft gemeinsam auf die Bühne zu stellen. Sicherlich gibt es aber auch Kritiker.  Wie gehst du mit Kritik an deiner Überzeugung und deinem Projekt hinsichtlich der Diversity Fashion Days um?

Kritiker gibt es immer, egal was ich tue. Einigen sind wir noch nicht divers genug. Für andere ist unsere Vielfalt bereits sehr mutig. Wir machen in diesem Jahr den Anfang und mein Team und ich sind sehr glücklich über die unterschiedlichen Frauen und Männer, die auf unserem Laufsteg zu sehen sein werden. Ich freue mich sehr auf den 04. und 05.10.2019.

Hast du noch einen Tipp für alle, die im Moment – aus welchen Gründen auch immer – eventuell nicht 100% zufrieden mit sich selbst sind?

Wichtig ist, die eigene vielleicht negative Stimmung oder Einstellung nicht überhand nehmen zu lassen. Manchmal hilft es, sich nicht zu sehr auf das Umfeld zu konzentrieren oder sich zu sehr zu vergleichen. Bleibe bei dir, fokussiere dich auf deine Arbeit, dein Leben, die wichtigsten Menschen in deinem Umfeld. Das hat mir immer geholfen.

Und jetzt natürlich noch ein wenig Werbung für eure Show: Was erwartet uns als Besucher am 04. Und 05. Oktober bei euch in Hamburg?

Am 04.10 starten wir mit einer Fashion Show und zeigen neben Mode großer und mittelständischer Konzerne, auch Designer aus unterschiedlichen Ländern. Es wird sehr international. Am 05.10.2019 startet unsere Messe und es gibt Paneltalks, Mitmach-Aktionen, einen Workshop, Highheel Training und ein buntes Rahmenprogramm, welches auf www.diversity-fashion-days.de gefunden werden kann. Es gibt bis kommenden Mittwoch, 02.10.2019 noch Karten. Danach nur noch an der Tageskasse.

Vielen Dank für das Interview und die ausführlichen Antworten, Tanja!

Wir freuen uns auf die Diversity Fashion Week mit dir.

Nachbericht

Unter dem Hashtag : Let’s start a #RunwayRevolution fanden am vergangenem Wochenende die Diversity Fashion Days statt.
„Wir brauchen Modelle aller Hautfarben, Altersgruppen und Konfektionsgrößen auf den Laufstegen – und in den Medien. Nur so schaffen wir es, dass sich Sehgewohnheiten langfristig und nachhaltig ändern“, so Tanja Marfo. Die Show war laut Initiatorin ein voller Erfolg. Sieh dir hier einige Eindrücke der Show an:

Fotos @ Anna Spindelndreier

Kennst du schon unseren engbersXXL-Shop? Klick dich hier rein! 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.