Artikelbild

Lederjacken-Pflege: Lebensdauer verlängern

Die Lederjacke: Kompliziertes Material – unkomplizierte Reinigung! Nach dem Kauf der neuen Lieblings-Lederjacke, stellst Du dir sicher die Frage, wie du das Stück so in Form hältst, dass du dich noch sehr lange an der Lederjacke erfreuen kannst. Wir zeigen dir spezielle Tipps, um die Jacke wind- und wetterfest zu machen.

Du solltest Dich noch beim Kauf über die Art des Leders erkundigen – zur Not im Etikett nachsehen. Nach dem Kauf solltest Du die Lederjacke möglichst schnell imprägnieren, bevor Du sie trägst. So vermeidest Du die Entstehung von unschönen Wasserrändern und Schmutz. Hierzu nutzt Du am besten farbloses Lederspray.

Da es unterschiedliche Arten von Leder gibt, gilt es diese auch entsprechend zu pflegen. Bei Rauleder gilt es schnell, zu handeln, sollte Feuchtigkeit im Spiel sein. Diese am besten direkt mit einem Papiertuch, ohne zu reiben, aufsaugen und sich gegebenenfalls an eine Reinigung o.ä. wenden.

Für Flecken auf Glattleder empfehlen sich folgende Tipps: Die Jacke kann nass mit einem Lederreiniger oder trocken mit einer weichen Bürste gesäubert werden. Im ersteren Fall solltest Du von Naht zu Naht gehen, damit die Fläche einheitlich bleibt.

Darf die Lederjacke in die Waschmaschine?

Sollte eine grobe Außenreinigung nicht genügen, kannst Du die Jacke auch in der Waschmaschine reinigen. Dazu solltest du ein ph-neutrales und rückenfettendes Lederwaschmittel nutzen. Befinden sich Applikationen auf der Jacke, sollte diese vorher auf links gedreht werden. Mit einem zusätzlichen Blick auf das Etikett, dürfte dies gut gelingen. Sollte die Jacke verschiedenfarbige Teile haben, empfiehlt sich die Reinigung von Fachleuten. Ansonsten könnten diese sich ausbleichen oder gegenseitig verfärben.

Wie gelingt die richtige Trocknung?

In der Luft im Schatten oder im Kaltprogramm im Trockner wird die Lederjacke schonend getrocknet. Die Jacke sollte immer auf dem Bügel hängend gelagert werden, sodass keine Falten entstehen können.


Hinweis: engbers nutzt lediglich Felle, die aus der Fleischproduktion stammen. Die Tiere werden also nicht wegen der Felle gezüchtet.

Um die Lederjacken zu gerben wird Wasser eingesetzt, das wieder aufbereitet wird. Die Chemikalien, die dabei eingesetzt werden, entsprechen den deutschen Gesetzgebungen und sind nicht gesundheitsgefährdend. Alle Komponenten der Jacken werden getestet und stammen aus ökotex zertifizierten Betrieben.

Unsere Lederjacken werden aus Lammleder hergestellt. Hierzu ist es uns ein Anliegen zu betonen, dass Schafe nicht in einer Massentierhaltung gehalten werden, sondern einzeln in Herden.

Du bist noch auf der Suche nach einer stylischen Lederjacke? Dann schau doch mal hier vorbei: http://www.engbers.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.