Artikelbild

Azubi-Projekt 2019 – Fazit

Best of Azubi-Projekt 2019

Vom 24.06.2019 bis zum 06.07.2019 fand das 5. Azubi-Projekt von engbers statt.

Wie unser Motto „Das Büro ist nicht genug“ schon beschreibt, befinden wir Azubis uns normalerweise in der engbers Zentrale in Gronau und somit eher „Hinter den Kulissen“.

Doch in den zwei Wochen dieses Projektes standen wir auf der Fläche in Münster und hatten Kontakt zu unseren engbers Kunden.

Nun ist das Projekt bereits einige Wochen her und wir konnten die aufregende Zeit auf uns wirken lassen und ein Fazit ziehen.

Wir Auszubildenden, Charleen, Leonie und Janika, erzählen abschließend noch einmal wie uns die Zeit während des Azubi-Projektes gefallen hat.

 

Charleen, 2. Lehrjahr 

  

Das Azubi Projekt hat sehr viel Spaß gemacht und man konnte viele Erfahrungen und Eindrücke sammeln, die einem auch im Büroalltag weiter helfen. Besonders gut hat mir der Kundenkontakt gefallen. Auch wenn man sich zuerst überwinden musste, fiel es einem nach kurzer Zeit schon ganz leicht und man ist mit den Kunden schnell ins Gespräch gekommen. Auch die Warenpräsentation hat mir gefallen, da man hier die Möglichkeit hatte kreativ zu werden und sich darüber Gedanken zu machen, welche Kleidungsstücke am besten zusammenpassen. Dabei hat man direkt ein besseres Gefühl für die Ware und deren Eigenschaften bekommen.

  • Mein bestes Erlebnis war, als ich einen Kunden beim Hosenkauf gut beraten konnte und er den Laden zufrieden mit zwei neuen Hosen verlassen hat.

 

Leonie, 3. Lehrjahr

 

 

Am Anfang war ich noch sehr schüchtern und angespannt, da man nichts falsch machen wollte. Mit der Zeit wurde es jedoch besser und man hat ein Gefühl fürs Verkaufen bekommen und konnte die Kunden besser einschätzen. Außerdem war es schön die Planung von unseren Aktionen vor Beginn des Projektes eigenständig zu übernehmen und im Endeffekt zu sehen, wie gut diese bei unseren Kunden angekommen sind. Es war ein gutes Projekt, da wir mal sehen konnten, wie es sich auf der anderen Seite so arbeitet. So können wir Auszubildenden unsere Filialmitarbeiter viel besser verstehen. Außerdem war es wirklich toll, dass wir Auszubildenden uns untereinander immer geholfen haben, ob beim Verkauf oder bei Problemen an der Kasse.

  • Mein bestes Erlebnis war, als ich einen Kunden hatte, mit welchem ich das gesamte Verkaufsgespräch über Englisch gesprochen habe. Es hat wirklich super geklappt und ich konnte ihn sehr gut beraten.

 

Janika, 2. Lehrjahr

  Das Azubi-Projekt ist wirklich toll, denn so bekommen wir Azubis, die normalerweise hinter den Kulissen im Büro sitzen, ein noch besseres Gespür für die Ware und wir können uns in die Mitarbeiterinnen, mit denen wir täglich telefonieren, hineinversetzen. Die Sorgen, die man sich vor dem Projekt macht, werden einem im Laufe der Zeit komplett genommen. Die Sorge, dass man von den Kunden nicht akzeptiert wird zum Beispiel, ist völliger Quatsch, da diese sich im Gegenteil einfach nur freuen, dass wir einen frischen Wind in die Filiale bringen. Natürlich hat man sich am Anfang auch Gedanken gemacht, ob man die Kunden wohl ansprechen und beraten kann, doch das kam nach den ersten zwei Kunden wie von selbst und hat dann auch echt Spaß gemacht. Alles in allem kann ich wirklich sagen, dass ich einiges dazu gelernt habe und man sich wirklich auch mal von einer anderen Seite kennenlernt.

  • Mein bestes Erlebnis war, als ein Kunde direkt am ersten Tag während des Verkaufsgespräches zu mir sagte, dass ich einen sehr guten Geschmack hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.